Download Aufsätze und Vorträge (1922–1937) by Edmund Husserl (auth.), Thomas Nenon, Hans Rainer Sepp PDF

By Edmund Husserl (auth.), Thomas Nenon, Hans Rainer Sepp (eds.)

ISBN-10: 9401076537

ISBN-13: 9789401076531

The current paintings unites these of Husserl's essays and addresses of the years 1923-1937 that experience now not but been integrated within the Husserliana. It hence closes the gathering of Husserl's lesser writings, started in quantity XXII and endured in quantity XXV. The name Aufsätze the following comprises the entire minor texts released through Husserl himself that seemed in the course of the given time span, and which are incorporated within the Herman L. Van Breda bibliography. they've been complemented through a variety of items that Husserl ready for the clicking in the course of the suitable interval, yet which failed to look. the most important contributions during this e-book are shaped through the contributions that Husserl released within the eastern magazine The Kaizo during the years 1923-1924, and his oft-quoted essay ``Phänomenologie und Anthropologie'', and the ``Prager Abhandlung'', ready in 1934.

Show description

Read Online or Download Aufsätze und Vorträge (1922–1937) PDF

Best other social sciences books

Entre le deuil du monde et la joie de vivre : les situationnistes et la mutation des comportements

Dans ce livre de "mémoires" collectives et personnelles, Raoul Vaneigem évoque, quarante ans après le mouvement des occupations du printemps sixty eight, les prémices de cet "embrasement au cœur a number of" puis sa récupération insidieuse par le spectacle culturel et contre-culturel. Il dresse, à cette social gathering, un bilan de sa participation au groupe situationniste, non sans faire los angeles half de certains errements propres à tout projet insurrectionnel, écartelé entre pulsion de mort et intuition de vie.

Additional info for Aufsätze und Vorträge (1922–1937)

Sample text

B. unter gewissen Umstanden immer AUFSATZE UND VORTRAGE 1922-1937 5 10 15 20 25 30 35 25 wieder in gleicher Weise tun, aber es hat nicht den Willen in der Form der Allgemeinheit. " Selbstverstandlich ist hier nicht von empirischen Eigenheiten von Menschen und Tieren die Rede, sondern von Wesensscheidungen, von Unterschieden a priori moglicher Aktformen und Fahigkeiten, a priori moglicher "Menschen" und " Tiere". Zum Wesen des Menschenlebens gehort es ferner, daB es sich bestandig in der Form des Strebens abspielt; und letztlich nimmt es dabei stets die Form positiven Strebens an und ist also gerichtet auf ein Erzielen posi ti ver Werte.

DemgemaB kann auch das handelnde Leben einer Gemeinschaft, einer ganzen Menschheit mag es auch in keiner historischen Wirklichkeit vorgekommen sein - die Einheitsgestalt praktischer Vemunft, die eines "ethischen" Lebens annehmen. Das aber in wirklicher Analogie zum ethischen Einzelleben verstanden. Ebenso wie dieses ware es also ein Leben der "Emeuerung", aus dem eigenen Willen heraus geboren, sich selbst zu einer echten Menschheit im Sinne praktischer Vemunft, also ihre Kultur zu einer "echt humanen" Kultur zu gestalten.

Was sich uns hier zunachst abhebt, ist das Allgemeine, daB eine Gesinnung unbedingter Hingabe an gewertete Ziele, entsprungen aus der Unbedingtheit ihres Begehrens, zum Prinzip einer Lebensregelung wird; mag diese Hingabe, wie im Beispiel, eine vallig irrationale sein, gleichsam die einer blinden Verliebtheit, oder nicht. Ein besonderer Fall ist also der einer Entscheidung fUr ein Berufsleben in einem pragnanten und haheren Sinn. Wir denken es bezogen auf eine Gattung von Werten, die fiir den betreffenden Menschen in "reiner" Liebe geliebte sind, ihm also in der Erzielung "reine" Befriedigung gewahren wiirden.

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 31 votes